WIESENHOF Hähnchenhaltung
Haltungsformen

Hähnchenhaltung bei WIESENHOF

WIESENHOF Ambiente
WIESENHOF Hähnchenhaltung

Unsere Hähnchen ziehen wir in Ställen in Bodenhaltung auf.

WIESENHOF Hähnchenhaltung

Die Besatzdichte ist in Deutschland in der Tier­schutz-Nutztier­haltungs­verordnung gesetzlich geregelt und liegt bei 35 kg (Leichtmast) beziehungsweise 39 kg (Schwermast) pro m². Diese Werte liegen unterhalb der EU Richtlinie.

WIESENHOF Hähnchenhaltung

Wir schaffen naturnahe Bedingungen:
natürliche Einstreu, reguliertes Stallklima, Rücksichtnahme auf den Biorhythmus der Tiere durch Einhaltung von Nachtruhephasen, u.v.m.

WIESENHOF Hähnchenhaltung

Im Stall für die Hähnchenhaltung befindet sich eine Waage, die das Gewicht der Tiere erfasst. Das ist wichtig, da wir so den Gesundheitszustand kontrollieren können. Zudem stellen wir sicher, dass das zugelassene maximale Gewicht pro m² nicht überschritten wird.

WIESENHOF Hähnchenhaltung

Frisches Trinkwasser ist leicht zugänglich im Stall verteilt verfügbar.

Eigene Elterntiere, Brütereien sowie Futtermittel aus eigenen und zertifizierten Werken

WIESENHOF Hähnchenhaltung

Dank eines intensiven Schutzimpfungsprogramms unserer Elterntiere und strengen Hygienemaßnahmen in unseren Brütereien stellen wir sicher, dass die WIESENHOF Partnerlandwirte gesunde und widerstandsfähige Küken aufziehen. So wird ein notwendiger Medikamenteneinsatz in der Aufzucht minimiert.

WIESENHOF Hähnchenhaltung

Unsere Futtermittelwerke stellen in Deutschland zertifiziert nachhaltiges Futter her. Es ist garantiert salmonellenfrei und nicht gentechnisch verändert.

WIESENHOF Ambiente
addf

Konventionelles Hähnchen

addf

Initiative Tierwohl

addf

Privathof Hähnchen

Konventionelles Hähnchen

Hähnchen dürfen in Haltungsform 1 bis max. 39 kg/m² gehalten werden. Dies liegt unter den Vorgaben der Europäischen Union mit 42 kg/m² für andere Mitgliedsstaaten.

Ross o. Cobb ist die verwendete Rasse der Hähnchen für die Haltungsform 1.

Landwirte der Haltungsform 1 ziehen die Hähnchen ca. 30-40 Tage auf.

Bei Haltungsform 1 werden die Hähnchen in Ställen in Bodenhaltung aufgezogen. Außerdem muss ein geregelter Tag-Nacht-Rhythmus gewährleistet sein.

Es wird Non GMO Soja bei der Fütterung verwendet.

Bei Haltungsform 1 wird der Stall mit Stroh oder anderen Einstreumaterialien bedeckt.

Weitere Informationen sind unter Haltungsform 1 zu finden. Eine Kennzeichnung der Produkte mit dem Label der Haltungsform 1 ist aus lizenzrechtlichen Gründen nur bei den teilnehmenden Handelspartnern der Initiative möglich.

Initiative Tierwohl

Bei Haltungsform 2 (Initiative Tierwohl) liegt die Besatzungsdichte der Hähnchen bei max. 35 kg/m². Das ist besser als die gesetzlichen Vorgaben in Deutschland.

Ross o. Cobb ist die verwendete Rasse der Hähnchen für die Haltungsform 2.

Landwirte der Haltungsformen 2 ziehen die Tiere ca. 30-40 Tage auf.

Bei Haltungsform 2 werden die Hähnchen in Ställen in Bodenhaltung aufgezogen. Außerdem muss ein geregelter Tag-Nacht-Rhythmus gewährleistet sein.

Es wird Non GMO Soja bei der Fütterung verwendet.

Die Stallgestaltung bei Haltungsform 2 (Initiative Tierwohl) beinhaltet zusätzliche Pickgegenstände.

Weitere Informationen sind unter Haltungsform 2 und Initiative Tierwohl: Für mehr Tierwohl in der Nutztierhaltung (initiative-tierwohl.de) zu finden. Eine Kennzeichnung der Produkte mit dem Label der Haltungsform 2 und der Initiative Tierwohl ist aus lizenzrechtlichen Gründen nur bei den teilnehmenden Handelspartnern der Initiative möglich.

Privathof Hähnchen

In Ställen der Haltungsform 3 dürfen die Hähnchen bei einem Maximalgewicht von 25 kg/m² gehalten werden. Wenn ein Wintergarten vorhanden ist, dürfen die Tiere bis max. 29 kg/m² gehalten werden.

In der Haltungsform 3 werden langsamer wachsende Rassen eingesetzt.

In der Haltungsform 3 wachsen die Tiere langsamer und damit länger. Die Aufzuchtdauer beträgt ca. 42 Tage.

Ställe der Haltungsform 3 benötigen einen Wintergarten oder einen Offenstall mit frischer Luftzufuhr. Außerdem muss ein geregelter Tag-Nacht-Rhythmus gewährleistet sein.

Es wird Non GMO Soja bei der Fütterung verwendet.

Haltungsform 3 beinhaltet Strohballen, Pickgegenstände und Sitzstangen.

Weitere Informationen sind unter Haltungsform3 und unter WIESENHOF Privathof-Geflügel zu finden. Eine Kennzeichnung der Produkte mit dem Label der Haltungsform 3 ist aus lizenzrechtlichen Gründen nur bei den teilnehmenden Handelspartnern der Initiative möglich.

WIESENHOF

Weitere Haltungsformen

Putenhaltung

Wir halten unsere Puten in Ställen. Hierbei planen wir die Besatzdichte bei der Putenhaltung so, dass auch in der Endphase der Aufzucht das vorgeschriebene maximale Gewicht pro m² nicht überschritten wird...

Mehr zur Putenhaltung

Entenhaltung

Bei Pekingenten werden traditionell nicht die Schnäbel gekürzt. Sie stammen ursprünglich von der Stockente ab, sind aber im Gegensatz zu ihrer Stammform flugunfähig. Durch die weit hinten am Körper befindlichen Beine ergibt sich...

Mehr zur Entenhaltung